Papier
 

Fühlen

Das Papier

Schöpfen – Gautschen – Pressen – Trocknen – dies sind die wichtigsten Arbeitsschritte in der manuellen Papierherstellung. Doch was sich so einfach anhört, erweist sich im Arbeitsprozess sehr aufwändig und erfordert ein hohes Fingerspitzengefühl des Papiermachers.
Bei Vorführungen dürfen Besucher sogar selbst mit beiden Händen in die „Materie eintauchen“ – also einen Bogen Papier schöpfen. Jedes handgeschöpfte Stück Papier ist gleichermaßen ein Unikat und ein sinnliches Erlebnis.

 

Aus der Homburger Papiermühle kamen einst vor allem Schreib- und Spezialpapiere, bis 1910 auch handgeschöpfte Büttenpapiere. Vor dem Zweiten Weltkrieg bis zur Stillegung 1975 spezialisierte sich die Mühle auf Aktendeckel und Packpapiere, die in ganz Deutschland verkauft und ins Ausland exportiert wurden. Heute stellt der Papiermacher Johannes Follmer in seiner Manufaktur wieder feine Büttenpapiere für den Gebrauchs- und Künstlerbedarf her, die im Museum erworben werden können.

 
Papier
 
Papierschöpfen
 
Papierfaden